header image
News
25.03.2014 Neubau KW Hämmerli, Lenzburg  -  Konzession und Projektgenehmigung

Die bestehende Wasserkraftanlage Hämmerli in Lenzburg liegt am Aabach und wurde 1893 erstellt. 1918 wurde das Kraftwerk auf eine Leistung von 40 kW ausgebaut. Die jährliche Energieproduktion beträgt heute knapp 200'000 kWh. Der bestehende Maschinensatz ist defektanfällig und kann nur mit grossem Aufwand betrieben werden.  Die Gold Effects AG (bisherige Besitzerin des Kraftwerks) hat sich entschieden, auf einen Weiterbetrieb und auf die notwendige Neukonzessionierung zu verzichten und die Anlage an die Entegra Wasserkraft AG zu verkaufen.

Im Hinblick auf eine Neukonzessionierung hat die Entegra ein Erneuerungs- und Erweiterungsprojekt ausgearbeitet und eingereicht. Dank der Aufhebung des alten Unterliegerkraftwerks Tomasini kann mit der erneuerten Anlage eine grössere Fallhöhe genutzt werden. Damit lassen sich die, im Rahmen der Neukonzessionierung entstandenen neuen Auflagen (erhöhte Restwassermenge, Gewährleistung der Fischdurchgängigkeit am Wehr, ökologische Ausgleichs- und Ersatzmassnahmen) nahezu kompensieren und ein kostendeckender Betrieb ist auch in Zukunft möglich.

Mitte März 2014 hat nun die Regierung des Kantons Aargau die Konzession für das erneuerte Kraftwerk Hämmerli und die entsprechende Projektgenehmigung erteilt.

Gegenwärtig wird das Ausführungsprojekt ausgearbeitet. Gleichzeitig laufen die Ausschreibungen der verschiedenen Bau- und Lieferaufträge. Im August 2014 soll mit dem Bau begonnen werden.

Hauptdaten der erneuerten Anlage:

- Nennfallhöhe: 3.46 m

- Ausbauwassermenge: 3.60 m3/s

- el. Leistung: 100 kW

- mittlere Jahresproduktion: 500'000 kWh

- Gesamtinvestition: CHF 1.76 Mio.

 

7019 KW-Hämmerli WehrKW Hämmerli, Lenzburg, best. Wehranlage und Ausleitung in den Oberwasserkanal

7019 KW-Hämmerli OW-Kanal
KW Hämmerli, Lenszburg, best. Oberwasserkanal

 

13.10.2012

Kraftwerk Tambobach, Splügen - Tag der offenen Tür

Am Samstag 13.10.2012 hat die Wasserkraftwerk Tambobach AG ihre Tore für die Öffentlichkeit geöffnet. An diesem Anlass wurde allen Gästen die neu in Betrieb gegangene Anlage präsentiert. Mit Ansprachen des Gemeindepräsidenten Walter Mengelt, des Regierungsrates Mario Cavigelli sowie dem Verwaltungsratspräsidenten der Wasserkraftwerk Tambobach AG Christian Buser wurde das Fest eröffnet.

Nach dem offiziellen Teil konnte den rund 150 Besuchern die Anlage gezeigt und der Betrieb demonstriert werden.

tambo - maschinenhaus - tdot 2
Besucher beim Maschinenhaus
tambo - maschinenhaus - tdot 3
Ansprache Walter Mengelt (Gemeindepräsident Splügen)
tambo - fassung - tdot 1
Besucher bei der Fassung
--> Projektinfos
31.08.2012 Kraftwerk Tambobach, Splügen - Inbetriebnahme

Nach der Installation der elektromechanischen Ausrüstung (Montage Maschinengruppe, Installation Elektrotechnik und Kraftwerkssteuerung sowie Montage Stahlwasserbau) konnte dank dem grossen Einsatz aller Beteiligten das Kraftwerk Tambobach nach einer Testphase von rund zwei Wochen erfolgreich und ohne grössere Probleme in Betrieb genommen werden. Die Inbetriebnahme Ende August konnte somit rund zwei Wochen früher als geplant erfolgen.

tambo - maschinenhaus - ansicht
Ansicht Maschinenhaus
tambo - maschinenhaus - innen
Maschinensatz in Betrieb
tambo - fassung - berlauf wehrschwelle
Ansicht Fassung aus Unterwasser
--> Projektinfos
04.06.2012 Kraftwerk Tambobach, Splügen - Installationsarbeiten
Mit dem Beginn der Montagearbeiten der elektromechanischen Ausrüstung geht die Realisierung des Kleinwasserkraftwerks Tambobach in ihre letzte Phase. Neben der Montage der Maschinengruppe (Peltonturbine, Generator, Absperrorgan) bilden die Installation der Elektrotechnik und der Kraftwerkssteuerung sowie die Montage der Stahlwasserbauelemente die Hauptarbeiten in den kommenden Wochen. Parallel dazu laufen verschiedene Fertigstellungsarbeiten im Bereich der Wasserfassung und des Maschinenhauses.
tambo_em-montage1
Einheben des Turbinengehäuses
tambo_em-montage2
Absperrorgan, Verteilleitung, Turbinengehäuse
--> Projektinfos
01.03.2012 Neuer Bürostandort der Entegra in St. Gallen
Unsere neuen Büroräumlichkeiten befinden sich an der Rosenbergstrasse 72 in St. Gallen, in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs.
neue Hauptnummer St. Gallen: +41 (0)81 511 11 70
Direktnummern der Mitarbeiter (unverändert): siehe "Team"
21.12.2011 Kraftwerk Bannwald, Grabs  -  Inbetriebnahme der erneuerten Anlage

Nach einer rund dreimonatigen Bau- und Installationsphase konnte das komplett erneuerte Kraftwerk Bannwald termingerecht Ende November 2011 in Betrieb genommen werden.

Die Arbeiten umfassten im Wesentlichen den Einbau einer neuen Maschinengruppe (Peltonturbine, Generator, Absperrorgan, Hydraulikaggregat) und einer neuen Steuerung, den entsprechenden Umbau des Maschinenhauses sowie den Teilersatz der Druckleitung.

Im Auftrag des EW Grabs war die Entegra Wasserkraft verantwortlich für Projektierung und Ausführung der Kraftwerkserneuerung (Machbarkeitsstudie, Vor- und Bauprojekt, Bewilligungsverfahren, Ausführungsprojekt, Oberbauleitung, Gesamtprojektleitung).

20111124_pic 045
Neue, vierdüsige Peltonturbine mit Generator, KW Bannwald, Grabs
 --> Artikel in der Fachzeitschrift "zek"
--> weitere Projektinfos
 
01.11.2011 Kraftwerk Tambobach, Splügen  -  Abschluss der Rohbauarbeiten

Dank dem grossen Einsatz aller Beteiligten konnten die Rohbauarbeiten für das Kraftwerk Tambobach abgeschlossen werden.

Die Bauarbeiten an der Wasserfassung in hochalpinem und lawinengefährdetem Gelände sind soweit fortgeschritten, dass die Baustelleninstallation termingerecht und vor dem Wintereinbruch rückgebaut werden konnte.

Die Druckleitung (Durchmesser 500 mm) ist auf der gesamten Länge von 1'800 m erstellt und eingedeckt.

Das Maschinenhaus ist im Rohbau fertig gestellt.

Während des Winters werden keine Arbeiten ausgeführt.

Ab Frühjahr 2012 erfolgen die Fertigstellung der baulichen Anlageteile, die Montage des Stahlwasserbaus sowie die Installation der elektromechanischen Ausrüstung, der Kraftwerkssteuerung und der Elektrotechnik. Die Inbetriebnahme des Kraftwerks Tambobach erfolgt im Herbst 2012.

tambo_fassung_herbst2011
Wasserfassung, Stand Herbst 2011
tambo_dl1_herbst2011
Anschluss Druckrohr an Wasserfassung
tambo_dl2_herbst2011
Druckeitung, Bereich Alpweg
111029 kamax mir rohr fassung
Einbau Druckrohre mit Kamax
tambo_mh_herbst2011
Maschinenhaus im Rohbau
--> Projektinfos
01.11.2011 Kraftwerk Bannwald, Grabs  -  Abschluss Bauarbeiten / Beginn Installationen

Die Bauarbeiten an der Druckleitung und am Maschinenhaus konnten Mitte Oktober weitgehend abgeschlossen werden. Mit der Installation der elektromechanischen Ausrüstung und der Elektrotechnik konnte programmgemäss begonnen werden. Am 24. Oktober 2011 wurde der Generator der neuen Maschinengruppe eingehoben. Damit konnte ein wichtiger Meilenstein gesetzt werden.

Zurzeit wird die Elektrotechnik sowie die Steuerung, Regelung und Schaltanlage installiert. Die Inbetriebnahme der erneuerten Anlage kann nach aktuellem Stand der Dinge wie geplant am 25.11.2011 erfolgen.

20111001_pic 094
Einheben des Generators
20111001_pic 101
Einheben des Generators
20111001_pic 106
Aufsetzen des Betondeckels auf die Montageöffnung
20111001_pic 108
Aufsetzen des Betondeckels auf die Montageöffnung
--> weitere Projektinfos
08.09.2011 Kraftwerk Bannwald, Grabs  -  Erneuerungsarbeiten laufen

Das Kraftwerk Bannwald in Grabs (erstellt 1959, 450 kW) wird gegenwärtig teilerneuert. Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen den Einbau einer neuen Maschinengruppe (Peltonturbine, Generator, Absperrorgan, Hydraulikaggregat) und einer neuen Steuerung, den entsprechenden Umbau des Maschinenhauses sowie den Teilersatz der Druckleitung. Die Umbauarbeiten haben Anfang August begonnen und dauern bis Anfang November. Die Wiederaufnahme des Betriebs ist am 25.11.2011 geplant.

Im Auftrag des EW Grabs ist die Entegra Wasserkraft verantwortlich für Projektierung und Ausführung der Kraftwerkserneuerung (Machbarkeitsstudie, Vor- und Bauprojekt, Bewilligungsverfahren, Ausführungsprojekt, Oberbauleitung, Gesamtprojektleitung).

20110907_pic 054
Teilersatz der Druckleitung
20110824_pic 309
Neue Peltonturbine und Generator (Bild anl. Werksabnahme)
--> weitere Projektinfos

10.05.2011

Baubeginn Kraftwerk Tambobach, Splügen

Die Kraftwerk Tambobach AG hat am 9. Mai 2011 mit einem symbolischen Spatenstich und geladenen Gästen den Bau des Kleinwasserkraftwerks Splügen gefeiert. An der Gesellschaft sind die Gemeinde Splügen mit 30 Prozent und Alpiq mit 70 Prozent beteiligt. Das Kraftwerk produziert ab Herbst 2012 Strom für 1400 Haushalte. Verantwortlich für Projekt und Bauleitung ist die Entegra Wasserkraft AG.

In Splügen haben Vertreter der Bauherrin Kraftwerk Tambobach AG, der Gemeinde, des Kantons sowie von beauftragten Unternehmen und Umweltverbänden am 9. Mai 2011 den Baubeginn des Kleinwasserkraftwerks Splügen gefeiert. Mit einem Spatenstich starteten sie offiziell die etwa eineinhalbjährige Bauphase, an deren Ende die Inbetriebnahme des Kraftwerks im Herbst 2012 steht. Renato Sturani, bei Alpiq für den Bereich neue erneuerbare Energien verantwortlich, freute sich über die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Kanton. Sturani: "Und besonders froh sind wir natürlich darüber, dass es keine Einsprachen gegeben hat und die Planung und Bewilligung somit im üblichen Zeitplan blieben." Das spreche für die gute technische und umweltmässige Konzeption des Kraftwerks. Regierungspräsident Dr. Martin Schmid sagte, dass dieses partnerschaftliche Kraftwerksprojekt genau den Zielsetzungen des Kantons entspreche, mehr Energie aus der Wasserkraft, der bedeutendsten erneuerbaren Energie in Graubünden, zu gewinnen. Schmid: "Dieses Projekt ist eine Win-Win-Situation für alle."

tambo_spatenstich

Von links nach rechts: Renato Sturani, Alpiq, Walter Mengelt, Gemeindepräsident Splügen, Dr. Martin Schmid, Regierungspräsident Kanton Graubünden.

tambo_baustart
Projektbeteiligte und Gäste anlässlich des Baustarts des KW Tambobach
--> Projektinfos
24.03.2011 Projektgenehmigung und Baubewilligung für die Erneuerung des Kraftwerks Bannwald erteilt
Die Gewässernutzungs- und gewässerschutzrechtliche Bewilligung des Kantons St. Gallen sowie die Baubewilligung der Gemeinde Grabs für die Erneuerung des Kraftwerks Bannwald liegen vor.
Die Bauarbeiten für den Umbau des Maschinenhauses sowie für den Teilersatz der Druckleitung starten Anfang August 2011. Die Montage der neuen Maschinengruppe erfolgt ab Mitte Oktober; Die Inbetriebnahme des erneuerten Kraftwerks ist im Verlaufe des Novembers 2011 vorgesehen.
--> Projektinfos
18.01.2011 Neuer Standort der Niederlassung Chur
Die Niederlassung Chur der Entegra Wasserkraft AG ist umgezogen.
Unsere neuen Büroräumlichkeiten befinden sich an der Reichsgasse 3 in Chur, direkt neben dem Hotel Stern, im sogenannten "Beelyhaus".
Mit dem Umzug ändern auch unsere Telefonnummern:
neue Hauptnummer Chur: +41 (0)81 511 11 60
neue Direktnummern der Mitarbeiter: siehe "Team"
18.11.2010

Bündner Regierungsrat genehmigt die Konzession für KW Tambobach

Die Regierung des Kantons Graubünden hat der Gesellschaft Kraftwerk Tambobach AG am 4. November 2010 die Konzession für den Bau eines Kleinwasserkraftwerkes genehmigt. Nach der Erteilung der Konzession durch die Gemeinde Splügen im Mai 2009 sowie der anschliessenden Prüfung durch die kantonalen Fachstellten gab nun auch der Regierungsrat sein Einverständnis. Es gab keine Einsprachen gegen das Projekt.

 tambobach 021

An der Kraftwerk Tambobach AG sind die Alpiq EcoPower Schweiz AG mit 70 Prozent und die Gemeinde Splügen mit 30 Prozent beteiligt. Gegen das Kleinwasserkraftprojekt gingen während der öffentlichen Auflage keine Einsprachen ein. Wenn alles nach Plan läuft, können die Bauarbeiten im Frühjahr 2011 beginnen.

Erneuerbare Energie für rund 1400 Haushalte

Das von der Entegra Wasserkraft AGausgearbeitete Projekt sieht eine Wasserfassung am Tambobach auf 1890 Metern Meereshöhe vor. Eine fast 2 Kilometer lange, erdverlegte Druckleitung wird einen Teil des Wassers von dort ins Tal führen. Nahe der Nationalstrasse A13 auf 1470 Metern Meereshöhe ist die Kraftwerkzentrale mit einer Leistung von 1,8 Megawatt geplant. Nachdem das Wasser dort turbiniert wird fliesst es in den Hinterrhein. Das Kleinwasserkraftwerk in der Gemeinde Splügen wird erneuerbare Energie für rund 1400 Haushalte liefern. Der Strom wird ins lokale Netz eingespiesen.

--> Projektinfos
12.10.2010 Trinkwasserkraftwerk Tomils  -  Betriebsaufnahme

Am 7. Oktober 2010 konnte das Trinkwasserkraftwerk Tomils in Betrieb genommen werden. Im Rahmen des Anschlusses der Wasserversorgung von Tomils an jene von Trans wird das Trinkwasser zukünftig zur Erzeugung von erneuerbarer Energie genutzt. Mit einer Fallhöhe von rund 500 m können zwischen dem Reservoir Trans und dem Reservoir Mos (Tomils) jährlich ca. 150'000 kWh Strom produziert werden. Dies entspricht dem Energieverbrauch von rund 30 Haushalten.

Mit der Anlage in Tomils konnte die Entegra Wasserkraft AG bereits ihr drittes Trinkwasserkraftwerk innerhalb eines Jahres in Betrieb nehmen.

tomils turbinenrad
Laufrad der eindüsigen, vertikalachsigen Peltonturbine
tomils em und kasten
Steuerungskasten, Peltonturbine, Generator
--> Projektinfos
19.08.2010 Trinkwasserkraftwerk Striempel  -  Betriebsaufnahme
Anfang August 2010 konnte das Trinkwasserkraftwerk Striempel (Langnau am Albis) nach einer rund 2 1/2-monatigen Bau- und Installationsphase in Betrieb genommen werden. Als Nebenanlage der Wasserversorgung liefert das Kleinstkraftwerk ab sofort Energie für rund 10 Haushaltungen.
 striempi turbine
TWKW Striempel: vertikalachsige, eindüsige Peltonturbine / Generator
13.07.2010  Trinkwasserkraftwerk Striempel
Lieferung und Montage des Maschinenschachts und der Elektromechanik

Die Bauarbeiten für das Trinkwasserkraftwerk Striempel in Langnau a.A. wurden im Mai 2010 in Angriff genommen. Mitte Juni wurde der vorfabrizierte Maschinenschacht geliefert und versetzt. Am 13.07.2010 erfolgte die Lieferung und Montage des Steuerschranks (Firma Kobel) und der eindüsigen, vertikalachsigen Peltonturbine (Firma Sigrist). Die Inbetriebnahme des Trinkwasserkraftwerks ist im August 2010 geplant.

striempi13
Einheben der Maschinengruppe (Turbine/Generator)
striempi14
Flying Turbine
--> Projektinfos
07.05.2010  Trinkwasserkraftwerk Tomils  -  Start der Bauarbeiten
Mitte April 2010 wurden die Bauarbeiten für den Turbinenschacht und die Druckleitung in Angriff genommen. Die Inbetriebnahme des Trinkwasserkraftwerks erfolgt Ende September 2010.
tomils_turbinenschacht _bau
Bau des Turbinenschachts, oberhalb des Reservoirs Rofna
 

tomils_dl-trasse

Bau der Druckleitung zwischen Trans und Tomils
--> Projektinfos


02.03.2010  Kraftwerk Tambobach  -  Konzessions- und Projektgenehmigungsverfahren

Mitte Dezember 2009 wurde das Konzessions- und Projektgenehmigungsgesuch für das Kraftwerk Tambobach in Splügen dem Amt für Energie Graubünden zur Genehmigung eingereicht. Anlässlich einer Projektpräsentation wurden die betroffenen Behörden und Ämter sowie die Umweltverbände über das Vorhaben informiert.

Projekteinsprachen sind keine eingegangen. Inzwischen läuft die Vernehmlassung bei den Ämtern. Der Entscheid der Regierung wird im Sommer 2010 erwartet.

--> Projektinfos
07.12.2009  Trinkwasserkraftwerk Trans  -  Betriebsaufnahme
Nach einer rund 6-monatigen Bau- und Installationsphase wurde die Sanierung der Wasserversorgung Trans und der Neubau des Trinkwasserkraftwerks Ende Oktober 2009 abgeschlossen. Die Inbetriebnahme des Kraftwerks erfolgte Mitte November 2009.

trans_turbine

TWKW Trans: vertikalachsige, eindüsige Peltonturbine / Generator
--> Projektinfos

 

 

 
tml>